NACHRICHTEN

Konzert in Jerewan

Hasmik Papian gab am 20. Juli 2005 in der armenischen Hauptstadt Jerewan einen Solo-Abend, im Chatschaturjan-Saal der Nationalen Philharmonie. Das Konzert war vollständig dem Werk des Genies der klassischen armenischen Musik, Komitas, gewidmet. Die Sopranistin wurde von dem international renommierten armenischen Pianisten Vardan Mamikoni

Neuigkeiten aus Armenien

Am 12. Juli 2005 wurde Hasmik Papian mit dem Orden Sankt Sahak – Sankt Mesrop ausgezeichnet, den sie am Sitz des Kirchenoberhauptes der Armenisch-Apostolischen Kirche in Edschmiatsin aus den Händen seiner Heiligkeit, Karekin II., Katholikos Aller Armenier erhielt. Der Oberste Patriarch hob während der Verleihung hervor, daß Hasmik Papian nach ihrem Debüt in ihrer Heimatstadt Jerewan bereits innerhalb kurzer Zei

Norma in Montreal und Detroit

Hasmik Papian hat die neue Saison am 17. September 2005 als Norma begonnen. Zum Auftakt der Spielzeit an der Opéra de Montréal (Kanada) gab sie ihr Debüt an diesem Haus; fünf weitere Vorstellungen folgten bis 1. Oktober. Als nächstes hat sie die gleiche Rolle an der Michigan Opera, Detroit

Aida an der Met – Lifetime Achievement Award der Licia Albanese-Puccini Foundation, New York

Die Rückkehr der armenischen Sopranistin als Aida an die New Yorker Metropolitan Opera am 29. Oktober wurde zu einem großen, persönlichen Triumph. Hasmik Papian, die 1999 in dieser Partie an der Met debütierte, sang diesmal an der Seite von Salvatore Licitra(Radames) und Dolora Zajick (Amneris) erstmal

Noch eine Norma, noch ein Triumph!

Es war die siebte "Norma"-Inszenierung in zehn Monaten: nach Amsterdam, Rotterdam, Mannheim, St. Gallen, Montreal und Detroit gab die armenische Sopranistin ihr Hausdebüt an der Opera Colorado in Denver in der Titelrolle von Bellinis „Norma“. Die Inszenierung von James Robinson stand unter der musikalischen Le

Weitere Rückblicke auf vergangene Spielzeiten

Hasmik Papian startete als Tosca in die neue Saison: am 1. September 2006 eröffnete die armenische Sopranistin die Spielzeit am Aalto-Musiktheater Essen(weitere Vorstellungen am 17. und 24. September). Die Wiederaufnahme der Inszenierung von Christine Mielitz wurde dirigiert von Pietro Rizzo; den Cavaradossi

Hasmik Papian als Norma auf DVD

Im September 2006 wurde eine neue DVD bei dem englischen Label Opus Arte veröffentlicht:
BELLINI'S NORMA an der
Nederlandse Opera, live mitgeschnitten in Amsterdam 2005
In der Zeitschrift Opernwelt (Ausgabe April 2007) heißt es: "Hasmik

Norma: Und wieder ist das Gebet an die keusche Göttin erhört worden

Hasmik Papian ist bekannt als Spezialistin für die Rolle der Norma. Doch diesmal wurde sie erst so spät gerufen, um für die erkrankte Susan Neves einzuspringen, dass man einige Ungenauigkeiten befürchten musste. Grundlose Befürchtungen: Hasmik Papian ist eine Norma von großem Format. Und sie verfügt auch über einige Pianotöne von auserlesenem chinesischem Porzellan sowie über ein Legato, das von keinerlei Schwierigkeiten erschütter

Rückkehr nach Montpellier als Norma

Hasmik Papian ist ein weiteres Mal in Südfrankreich aufgetreten: Am 7. Juni sang sie die Titelrolle in einer Neuinszenierung von Bellinis "Norma" an der Opéra national de Montpellier (anstelle der ursprünglich vorgesehenen Susan Neves). Auf die umjubelte Premiere folgten vier weitere Vorstellungen (am 10., 12., 15. und 17. Juni). Hier ein

„Nabucco“ in Nizza

Im Mai 2007 kehrte Hasmik Papian an die Opéra de Nice zurück, und zwar als Abigaille in Verdis Oper "Nabucco". In dieser Partie hatte sie bereits 1997 an der Opéra de Nice debutiert, wohin sie seither zweimal zurückgekehrt ist: mit Verdis Requiem und als Amelia in Verdis "Simon Boccanegra". Diesmal stand eine Neuinszenierung der belgischen Regisseuri

Recitals in Paris, London und Wien

Am 12. März 2007 bestritt Hasmik Papian im renommierten Pariser Konzertsaal Salle Gaveaueinen Soloabend. Am Klavier begleitet wurde sie von Vardan Mamikonian. Das Konzert fand in der Reihe Les Concerts Parisiens statt und gehört zum offiziellen Programm des 

Verdi-Requiem in Mexiko

Als nächstes steht eine Tournee durch vier Städte in Mexiko mit dem Asturias Orchestra auf dem Programm. Die Reise wird vom Ehrenpräsident des Orchesters, SKM Don Felipe de Borbón, Prinz von Spanien, begleitet. Hasmik Papian wird den Sopranpart in Giuseppe Verdis Messa di Requiem int

Start in die neue Saison: „Attila“ im Concertgebouw Amsterdam

Hasmik Papian startete als Odabella in Verdis früher Oper "Attila" (konzertant) in die neue Spielzeit. Die Aufführung fand am Samstag, den 8. September, um 14 Uhr mit der Radio Kamer Filharmonie im für seine Akustik weltweit bewunderten Concertge

Debüt am Grand Theatre del Liceu, Barcelona, Forza del destino in Essen

Unmittelbar nach ihrem Rollendebüt als Norma an der Met gab Hasmik Papian ihr Hausdebüt am renommierten Grand Theatre del Liceu in Barcelona, und zwar in der Titelrolle von Verdis "Aida". Die Vorstellungsdaten: 26. und 29. November 2007 sowie zwei weitere Vorstellungen am 10. und 15.

Triumphal: „Norma“ an der Met

Es war bereits die vierte Saison an der Metropolitan Opera für die armenische Sopranistin. Diesmal verkörperte sie nicht die äthiopische Sklavin in Verdis Oper "Aida", die sie bisher mit großem Erfolg am Lincoln Center gesungen hat; diesmal war es die Druidenpriesterin - der Gipfel des Bel canto: